Publication


Passet and Gil
Der zunehmende Einfluss der Bildung auf den Zeitpunkt der Erstgeburt in Deutschland, Frankreich und der Schweiz im Kohortenvergleich
Bevölkerungsforschung Aktuell 33, 2013
URL, JabRef BibTex, Abstract
Sowohl Deutschland als auch Frankreich haben am „Generations and Gender Program“ teilgenommen. Für beide Länder werden die Befragungsdaten der ersten Welle des Generations and Gender Survey aus dem Jahr 2005 verwendet, welche retrospektive Informationen über biologische Kinder enthält. Abstract: Nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa gab es seit der Mitte des letzten Jahrhunderts eine deutliche Bildungsexpansion. Sowohl Männer als auch Frauen verbringen heute einen Großteil ihres jungen Erwachsenenlebens im Ausbildungssystem. In Frankreich besuchten Mädchen im Jahr 1995 im Durchschnitt 15,7 Jahre die Schule, in Deutschland sind es 15,1 und in der Schweiz 13,5 Jahre (Gustafsson 2006:6f). Parallel dazu ist auch das Alter bei der ersten Geburt in den drei Ländern gestiegen. In der Schweiz liegt es im Jahr 2008 mit durchschnittlich 29,6 Jahren deutlich am höchsten, gefolgt von Deutschland mit 28,5 und Frankreich mit 27,8 Jahren (VID 2010).

Reference


@article{Passet2013,
  author = {Passet and Gil},
  title = {Der zunehmende Einfluss der Bildung auf den Zeitpunkt der Erstgeburt in Deutschland, Frankreich und der Schweiz im Kohortenvergleich},
  year = {2013},
  journal = {Bevölkerungsforschung Aktuell 33},
  volume = {3},
  pages = {2-7},
  url = {http://www.bib-demografie.de/SharedDocs/Publikationen/DE/Download/Bevoelkerungsforschung_Aktuell/bev_aktuell_0312.pdf?__blob=publicationFile&v=3},
  timestamp = {12.03.2013},
  owner = {Coleman},
  abstract = {Sowohl Deutschland als auch Frankreich haben am „Generations and Gender Program“ teilgenommen. Für beide Länder werden die Befragungsdaten der ersten Welle des Generations and Gender Survey aus dem Jahr 2005 verwendet, welche retrospektive Informationen über biologische Kinder enthält. Abstract: Nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa gab es seit der Mitte des letzten Jahrhunderts eine deutliche Bildungsexpansion. Sowohl Männer als auch Frauen verbringen heute einen Großteil ihres jungen Erwachsenenlebens im Ausbildungssystem. In Frankreich besuchten Mädchen im Jahr 1995 im Durchschnitt 15,7 Jahre die Schule, in Deutschland sind es 15,1 und in der Schweiz 13,5 Jahre (Gustafsson 2006:6f). Parallel dazu ist auch das Alter bei der ersten Geburt in den drei Ländern gestiegen. In der Schweiz liegt es im Jahr 2008 mit durchschnittlich 29,6 Jahren deutlich am höchsten, gefolgt von Deutschland mit 28,5 und Frankreich mit 27,8 Jahren (VID 2010).}
}

Subscribe to our Mailing List!

Fill the form below with your contact information to receive our bi-monthly GGP at a glance newsletter.